Neuigkeiten

11.10.2020, 12:19 Uhr | Arnd Hilwig, Gabriele Beltrop-Hengst
Gabriele Beltrop-Hengst neue CDU-Fraktionsvorsitzende
CDU-Fraktion Heessen konstituiert sich
Die CDU-Fraktion in der neu gewählten Heessener Bezirksvertretung hat sich erstmals getroffen. Die sieben CDU-Bezirksvertreterinnen und Bezirksvertreter in geheimer Wahl Gabriele Beltrop-Hengst einstimmig zur neuen Fraktionsvorsitzenden.
Gabriele Beltrop-Hengst und Rolf Eickholt führen die CDU-Fraktion Heessen.

Die CDU-Fraktion in der neu gewählten Heessener Bezirksvertretung hat sich erstmals getroffen. Die sieben CDU-Bezirksvertreterinnen und Bezirksvertreter in geheimer Wahl Gabriele Beltrop-Hengst einstimmig zur neuen Fraktionsvorsitzenden. Die 58jährige Dozentin ist verheiratet und Mutter eines erwachsenen Sohnes. Sie engagiert sich ehrenamtlich als Geschäftsführerin eines Kanu-Vereins und bei der Vorbereitung der Verschmelzung einiger Hammer Kanu-Vereine für das neue Wassersportzentrum. Gabriele Beltrop-Hengst wurde erstmals in die Heessener Bezirksvertretung gewählt. Die Umsetzung des Erlebensraums Lippeaue im Interesse aller Hammer Bürgerinen und Bürger ist für Beltrop-Hengst ein wichtiges Thema. Neuer stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion wurde Rolf Eickholt. Der 52jährige Energieberater ist verheiratet und Vater eines Kindes. Er engagiert sich ehrenamtlich als zweiter Vorsitzender eines Schützenvereins. Rolf Eickholt möchte sich inbesondere den Hammer Norden in der Bezirksvertretung Heessen vertreten. Neue Geschäftsführerin der CDU-Fraktion wurde Brigitte Johannwiemann, die 57jährige Bankkauffrau war zuletzt zweite stellvertretende Bezirksvorsteherin Heessens. Als weitere Bezirksvertreter gehören der CDU-Fraktion an: Heinrich Klockenbusch, Christoph Deese, Klemens Stoffer und Heiner Köpp.

Beltrop-Hengst folgt im Fraktionsvorsitz auf Arnd Hilwig, der am 13. September im Heessener Dorf mit über 46 Prozent der Stimmen direkt in den Stadtrat gewählt wurde. Die CDU-Ratsfraktion wählte Hilwig in der vergangenen Woche zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Zu den Erfolgen der CDU-Fraktion vergangener Jahre nennt Hilwig die Sanierung des Amtshauses und des Heessener Marktes. „Gerade bei der Gestaltung des Platzes konnten wir unsere Ideen umsetzen", so Hilwig. Ein echter Gewinn ist die Aufnahme des Brokhofs in das Heimatförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gewesen. Zudem freue er sich darüber, dass viele junge Familien mit der Wohnbaulandinitiative die eigenen vier Wände beziehen konnten. Die erfolgreiche Entwicklung neuer Baugebiete in Heessen sei ihm ein Herzenssache gewesen. Im Hammer Norden habe die CDU mit Abriss der Schrottimmobilien und dem Neubau an der Ecke Münsterstraße Heessener Straße sowie dem neuen Wasserspiel auf dem Karlsplatz Akzente gesetzt. Hilwig sieht beim Thema Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum noch „echten Handlungsbedarf." Der kommunale Ordnungsdienst müsse ausgebaut und die eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ordentlich ausgebildet werden. Wiederholende Störungen wie durch das „unmögliche Parkverhalten" der Spielhallenbesucher in der Palzstraße oder der Vandalismus an der Sachsenhalle könnten nur durch eine ständige Präsenz des kommunalen Ordnungsdienstes im Bezirk eingedämmt werden.

Die CDU-Fraktion in der Heessener Bezirksvertretung beschäftigte sich in ihrer ersten Sitzung zudem mit der aktuellen Situation der Sachsenhalle. Die CDU drängt hier auf die zügige und nachhaltige Sanierung. Für die Nutzer sei die derzeitige Situation eine große Belastung, insbesondere für die Handballer. Zudem muß in der Sporthalle der Sanitärbereich dringend saniert werden.

aktualisiert von Jakob Kuehler, 11.10.2020, 12:22 Uhr